Windows10

Windows 10 Release

Nun ist es endlich soweit, der offizielle Start von Windows 10. Bei Microsoft gibt es das Media Creation Tool zum Download.

Windows 10 Media Creation Tool

Jetzt Aktualisieren

 

Als klare Empfehlung zur Zeit, es sollte zu allererst ein Upgrade von Windows 7 / 8.1 auf Windows 10 gemacht werden (eine vorhandene Lizenz vorausgesetzt), da es sonst zu Problemen mit der Aktivierung von Windows 10 kommen könnte. Bei einem Upgrade wird der Windows 10 Key neu generiert.

Seit dem neuen Build von Windows 10 lässt es sich auch direkt mit einem Key von Windows 7 /8.1 aktivieren. Es ist also kein vorheriges Upgrade mehr notwendig.

Netzlaufwerk

Office – Fehlermeldung beim Speichern auf einem Netzlaufwerk

Beim speichern eines Dokuments aus Office heraus kann es unter umständen zu Problemen kommen. Bei einer Fehlermeldung die ungefähr so lautet: “S:\<Ordner>\<Order>\Test.xlsx kann nicht gefunden werden. Überprüfen Sie die Rechtschreibung, oder verwenden Sie einen anderen Pfad.”

Dieser Regkey sollte den Fehler bereinigen:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanWorkstation\Parameters]

Eintrag hinzufügen:

“DirectoryCacheLifetime”=dword:00000000

Den Arbeitsstationsdienst (LanmanWorkstation) neu starten. Falls nötig den Computer neustarten.

Was bewirkt dieser Eintrag: Dies ist ein Cache für Enumerationen der zuletzt verwendeten Verzeichnisse, die vom Client ausgeführt werden. Nachfolgende Enumerationsanforderungen von Clientanwendungen sowie Metadatenabfragen für Dateien im Verzeichnis können durch diesen Cache erfüllt werden. Der Client verwendet den Verzeichniscache, um zu ermitteln, ob eine Datei im Verzeichnis vorhanden ist oder nicht. Er verwendet dann diese Informationen, um zu verhindern, dass Clients immer wieder versuchen, Dateien zu öffnen, die bekanntermaßen nicht auf dem Server vorhanden. Dieser Cache wirkt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf verteilte Anwendungen aus, die auf mehreren Computern ausgeführt werden und auf einen Satz von Dateien auf einem Server zugreifen. Die Anwendungen verwenden hierbei einen Out-of-Band-Mechanismus, um sich gegenseitig das Hinzufügen/Löschen von Dateien auf dem Server zu signalisieren.